… und die dazugehörige Siegerehrung

Am vorletzten Schultag wurden traditionell die besten Sportler der Bundesjugendspiele, des Schwimmfestes und des Klassen-Marathons geehrt.

Inzwischen ist es an der Mittelschule Parsberg schon Tradition, dass sich die Schüler nach der Pause zur Ehrung der besten Sportler in der Aula treffen. Es ist immer wieder ein schönes Bild, wenn über 300 Schüler in der Aula versammelt sind und die erfolgreichsten Athleten mit Applaus gefeiert werden.

An den Bundesjugendspielen, die vereinfacht nur als „Sportfest“ bezeichnet werden, haben sich 2018 189 Schüler beteiligt. 79 Schüler erhielten eine Siegerurkunde. 41 Schüler erreichten sogar eine Ehrenurkunde.  Diese Sportler bekamen von den Organisatoren des Sportfestes ihre Urkunden überreicht. Die schulbesten Schüler waren Spyvee Grayson, Julien Morgan und Nino Zottmaier.

Anschließend übergab Herr Schmitz den besten Schwimmern Hergen Marcel, Julien Morgan, Jonathan Schuster und Alex Heiler ihre Urkunden.

Mit Spannung wurden die Ergebnisse des äußerst beliebten Klassen-Marathons erwartet. Dieser Wettbewerb findet immer parallel zu den Bundesjugendspielen statt. Michelle Bauer war mit 49 Runden bestes Mädchen. Bei den Jungen wurden neue Schulrekorde aufgestellt: Mohammed Hamsa lief 54 Runden und Radi Borisov schaffte sogar 56 Runden. Da beide Schüler in die 7aG gehen war es natürlich nicht erstaunlich, dass die 7aG mit 337 Runden beste Klasse wurde. Damit sicherten sich die Schüler dieser Klasse zum zweiten Mal hintereinander den Pokal als laufstärkste Klasse.

Zum Abschluss genossen alle Anwesenden bei fetziger Musik Bilder der Sportveranstaltungen.